Meine Woche

FullSizeRender

Gesehen: „Star Trek – Beyond“ – von Justin Lin. Sorry keine objektive Einschätzung möglich, einfach nur klasse. Hammer. Unbedingt angucken. I will always be a Trekkie 😉

The Man who fell to Earth„von Nicolas Roeg mit David Bowie. Wir hatten das Buch vor einiger Zeit im Bookclub gelesen, beides absolut empfehlenswert. David Bowie ist unglaublich. Ebenfalls unbedingt angucken.

Gehört: „Sabotage“ – Beastie Boys, „Poker Die“ – Stomu Yamashta, „Sound and Vision“ – David Bowie, „Too much love“ – Get well soon, „River in me“ – Trentemoller, „Alive in a glass cage“ – Die Krupps, „Star Trek Beyond“ – Michael Giacchino

Gelesen: „Was passiert wenn Gehälter öffentlich werden“, wie das ist wenn man Roald Dahl zum ersten Mal als Erwachsener liest und die Literatur-Tipps der Zeit Redaktion

Getan: Geburtstag gefeiert mit der Bingereader-Gattin, der kleinen Nichte Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen, im Biergarten gewesen, Spider-App auf dem Telefon installiert und dann die Hälfte des nächsten Tages im Apple Shop verbracht, Cocktails getrunken mit der Bahama-Mama 🙂

Geplant: Freunde treffen, Zeit zum Schreiben finden

Gegessen: Jambalaya

Getrunken: Cocktails mit der Schwiegermama 🙂

Gelacht: It’s better to be full of whisky than full of shit…

Geärgert: über irrationale Ängste

Gefreut: Tickts für den TED Salon gewonnen

Gewünscht: diese Lautsprecher und dieses Esszimmer

Gefunden: nix

Gekauft: ein neues iphone Display (seufz), Geburtstags-Cupakes und die Büchergilden-Ausgabe von Bulgakows „Das hündische Herz“

Geklickt: auf diesen TED Talk über SixSense Technology und diese Skulptur die von Bienen kontrolliert wird

Gewundert: wie schwierig Fächer zu handhaben sind

Meine Woche

FullSizeRender

Gesehen: „Signs & Wonders“ abgedrehter Psychothriller mit Charlotte Rampling und Stellan Skarsgaard – verwirrend mit erstklassigem Soundtrack von Portisheads Adrian Utley. 

The Big Sleep“ Raymond Chandler Verfilmung mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall – erstklassig. Ich könnte den immer wieder gucken, nur echt mit einem Glas schottischem Malt Whisky

Ghostbusters“ fast verschämt vergessen aufzuführen. Aber ich liebe ihn einfach immer noch. Der Film garantiert Ohrwurm.

Gehört:  Avec „Granny„, Editors „Life is a fear„,  Die Krupps „Battle Extreme„, Cold Cave „The Great Pan is Dead„, Light Asylum „Skull Fuct

Gelesen: diesen Artikel über 2 Obdachlose die in einer Unterführung eine Bücherei eröffnet haben, diesen Artikel im New Yorker von Oliver Sacks, diesen Artikel zu Peter Mays Lewis-Trilogy, der mir riesige Lust gemacht hat die Äußeren Hebriden mal wieder zu besuchen

Getan: Bücher und Hygieneartikel eingesammelt, mein Tattoo-Konzept mit Mara finalisiert – Stichtag ist der 26.9., mit Freunden in die Nacht gequatscht und den London Trip geplant und uns ganz ganz schweren Herzens von der kleinen Bonnie verabschiedet – fuck hat die uns das Herz geklaut 😦

Gegessen: Fake aber superleckere Fish & Chips

Getrunken: Spielerfrau in der Lehelbar

Gefreut: über Münchens Solidarität mit den Flüchtlingen und über mein Wichtelbuch „The Girl in the Spider Web“ und unser Dog-Sitting-DankeschönIMG_3690

Geärgert: über Orban und Seehofer und einige andere Idioten und das meine Ammoniten-Tasse im Büro weg zu sein scheint 😦

Gelacht: Oh Darling, go and buy a personality 😉

Geplant: das Responsive Org Treffen besuchen und endlich mal wieder ins Kino gehen

Gewünscht: dieses Haus, dieses Tattoo vielleicht auch noch ? und immer noch dieses Shirt

Gekauft: R. J. Palacio „Wonder“ zum verschenken und das neue Album von Diary of Dreams

Geklickt: immer wieder auf den Blog von stepanini – niemand bringt mich so schön zum nachdenken, und meine Freude darüber das sie ebenfalls ein Fan von Alain de Botton ist. Diesen Talk kann man gar nicht oft genug anhören.
Auf diese Ikea-Katalog Rezension und auf diese Seite mit den Ideen von Innovatoren aus ganz unterschiedlichen Disziplinen – spannend.
Gewundert: das ich jezt schon als Stammkundin im Tattoostudio gelte – hmmm 😉