Meine Woche

Rone

Gesehen: Requiem for a Dream – von Darren Aronofsky basierend auf Hubert Selby’s Roman – düster-authentischer Trip in die verschiedenen Formen der Abhängigkeit. Abgefahrene Kameraführung, tolle Musik.
Kill Bill – nach langer Zeit mal wieder gesehen und immer noch cool und öhm blutig 😉 Einer der besten Soundtracks ever.
Match Point – einer der besten Woody Allen Filme, wobei ich nur ganz wenige nicht mag. Aber der ist besonders gut. Hart und tragödienhaft wie eine Oper. Ebenfalls tolle Musik.

Gehört: Lux Aeterna, Una furtiva Lagrima – Donizetti, Rangleklods – Lost u und Woo Hoo – 5,6,7,8’s

Gelesen: dieses Interview mit Anne Tyler, diese Kurgeschichte im New Yorker von Haruki Marukami und diesen Artikel über die Zukunft der Arbeit

Getan: Gearbeitet, gedacht wieder fit zu sein und dann einen Erkältungs-Recall gefeiert 😦

Gegessen: diese leckere spontane Spinat-Nudel-Kreation

Getrunken: Waldmeistertee – jaaaa sowas gibt es !

Gefreut:  über die Sonne

Geärgert: das ich so fett erkältet bin, dass ich richtig Sorge habe, ob ich nächste Woche zur Buchmesse nach Leipzig fahren kann 😦

Gelacht: über die Zeitmanager

Geplant: zur Buchmesse zu fahren

Gewünscht: dieses Wandregal ist klasse, eine Nacht im Batman Hotel und diese Kommode (ich will nie wieder eine mit Schubladen von Ikea, die gehen dauernd kaputt)

Gekauft: Saugroboter „Spock“ (nie mehr saugen – juhu) 😉

Gefunden: einen leckeren neuen Tee

Geklickt: auf diese Rede von Matt Damon

Gewundert: das ich nicht mal lesen mag momentan

Werbeanzeigen