Meine Woche

IMG_5009

Gesehen: „Portrait of a Lady on Fire“ (2019) von Céline Sciamma mit Adèle Haenel und Noémie Merlant. Der Film wird mit jedem Mal besser – wunderschöne Bilder, mausert sich zu einem meiner Lieblingsfilme.

Parasite (2019) von Bong Joon-ho. Interessantes Sozialdrama mit viel Witz, der jeden Oscar verdient hat. Großartige Darsteller und ich möchte bitte auf der Stelle in das Haus einziehen 😉

BlaKKKlansman (2018) von Spike Lee mit John David Washington und Adam Driver. Ein Afro-Amerikanischer Polizist unternimmt mit seinem jüdischen Kollegen in den 1970er Jahren eine Undercover Operation um den Ku Klux Klan zu infiltrieren. Basiert auf wahren Begebenheiten. Sehr interessant.

Gehört: The Engine of Night – Rat Abbey, Intro – The XX,  Home Diaries 007 – Jazzdefector, Immersion: three – Steve Roach, Kind Of – Mano Le Tough, Leaving – Planning for Burial, Mendelssohns Violinkonzert in e-moll – Anne Sophie Mutter

Gelesen: Julia Jäkel – Zurück in der Männerwelt, What do famous people’s bookshelves reveal? Death of the office, Women’s resilience is saving the world, Clemens Setz schimpft über Elon Musks Starlink Satelliten, dieses Interview mit Johannes Kleske, diesen Artikel über Li Ziqui

Getan: viele Meetings, das Münchner Büro zum Desinfizieren freigeräumt, viel geradelt

Geplant: endlich wieder in einen Buchladen und virtuell ins Theater gehen

Gegessen: Scones

Getrunken: Taiwanesischen Whisky (sehr lecker)

Gefreut: über eine Büchersendung

Geärgert: nö

Geweint: nein

Geklickt: auf dieses Interview mit Adèle Haenel und Noémie Merlant, why 1.5 billion people eat with chopsticks, Cheryl Strayed interviewt Margaret Atwood  und auf diese, diese und diese Bücherliste und das Geheimnis der Sea Monkeys endlich gelöst 😉

Gestaunt: über die Videos von Li Diqui (kann gar nicht mehr aufhören, die sind so schön und beruhigend irgendwie ;))

Gelacht: über meine Reisepläne und die vielen Aluhutträger momentan

Gewünscht: das Parasite House, dieses Tshirt, diese floating plants

Gefunden: nix

Gekauft: gebrauchte Klassik-CDs

Gedacht: Poetry is language made special

Meine Woche

10502088_10152513116320823_6076624183988033256_n

Gesehen: Nur ein Film diese Woche, war zuviel unterwegs, aber dafür ein grandioser: „25th Hour“ – kann den Film nur empfehlen und was für eine Besetzung!

Gehört: Meinen „Best of 2014“ Sampler – Bestellungen werden ab jetzt entgegengenommen 😉

Gelesen: Diesen eher ernüchternden Artikel in der Zeit zur Klima-Konferenz in Lima, diesen Blog zu den täglichen Ritualen berühmter Autoren, Künstler, interessanter Leute,  eine von unzähligen Best-of-2014-Listen die ich liebe, hier die Bücher 2014 vom Guardian.

Getan: einen richtig spannenden Workshop zu „Lean Change“ in Hamburg besucht, das Metronomy-Konzert, St. Pauli unsicher gemacht, mit Mrs Jones im Lehmitz bis nachts um 3 gefeiert und dann mit einen Weltraum-Kater versucht den Freitag zu überleben 😉

Gegessen: das Workshop-Catering war der Hammer. Hamburger – checkt mal Silberlöffel

Getrunken: Astra – puh, ich glaub das geht nie wieder

Gefreut: über Kinokarten für „Winter Sleep“ – den schauen wir nächste Woche – danke Diogenes! Und über meine „Verschämte Lektüre“ bei Sätze & Schätze 🙂

Geärgert: das anscheinend nicht jeder mit ansteigendem Alter auch vernünftig wird 😉

Gelacht: der sneezing Panda – es gibt einfach nix worüber ich stundenlang mehr lachen kann, egal wie alt das jetzt ist.

Geplant: alle Weihnachtspäckchen und Karten pünktlich zu verschicken

Gewünscht: diese Jacke und diese Sonnenbrille

Gekauft: neue St. Pauli Socken und 5kg Bücher

Gefunden: ein Weihnachtsbuch im Zug 🙂

Geklickt: all diese Library-Pubs in London muss ich besuchen, diesen TED-Talk und diesen 

Gewundert: wie schwer es in Hamburg ist ein Taxi zu bekommen