Landing – Emma Donoghue

Landing

Ja, bei dem Cover brauchte ich erstmal nen Schluck aus der Pulle. Bingereader steht jetzt aber öffentlich zur heimlichen, peinlichen gelegentlichen Lust auf Schmonzetten. Frau Donoghue ist aber auch eine richtig gute Autorin und sie darf sich auch mal so einen wunderbar altmodisch anmutenden Liebesschinken erlauben. Wollte eigentlich nur mal eben reinlesen um zu gucken, ob das was für mich ist und peng – festgelesen und morgens um 2 immer noch wach.

Habe „Landing“ schon vor einer Weile gelesen, aber da ich ja hin- und wieder auch meine pre-Blog Rezensionen hochladen möchte und ich gesehen habe, das „Zarte Landung“ in diesem Jahr auf der „Hotlist 2014“ gelandet ist, dachte ich, es sei ein guter Anlass, die Rezension mal vorzukramen und zu posten. Erschienen ist „Landing“ schon 2007, aber anscheinend erst in diesem Jahr übersetzt worden.

hotlist

Hotlist 2014

OK – zum Inhalt: die 25jährige Jude, die ein kleines Heimatmuseum leitet, trifft auf ihrem ersten Flug die fast vierzigjährige weltgewandte Flugbegleiterin Sile aus Dublin. Die Liebe schlägt sehr schnell, sehr heftig ein und es entspinnt sich eine über 5000 km entfernte Fernbeziehung zwischen den beiden mit all den Schwierigkeiten und Abenteuern, die dazugehören.

Die Irin und die Kanadierin sprechen zwar eigentlich die gleiche Sprache, aber sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Die übersprudelnde, weitgereiste, extrovertierte Sile, die sich ein Leben ohne Smartphone, Dinnerpartys und Einkaufsbummel mit Freundinnen in einer Großstadt nicht vorstellen kann, lernt mit Jude eine sehr bodenständige, fast provinzielle, introvertierte Frau kennen, die ihre Arbeit im Museum liebt, ihr Motorrad und die Einsamkeit in Ontario.

Beide kommen auch mit einigem Ballast in die Beziehung. Sile lebt mit Kathleen zusammen, aus deren langjähriger Beziehung sich die Leidenschaft irgendwann davon gemacht hat und Jude hat als 18jährige einen Kumpel geheiratet und sich aus Geldgründen bisher nicht scheiden lassen. Jude ging mir mit ihrem Sturkopf, die Welt einzig und allein aus ihrer Sicht zu sehen, gelegentlich etwas auf die Nerven, aber dem Lesevergnügen hat es keinen Abbruch getan. Ihre Zweifel und skeptischen Momente habe ich intensiv mit ihnen durchlebt, genauso natürlich all ihre innigen Momente und habe mir und ihnen die Daumen gedrückt für ein Happy End. Huch, ich werde noch zur Romantikerin 😉

Mir hat gefallen, dass das Buch gar nicht erst so tut, als sei es etwas anderes als eine „feel-good“-Liebesgeschichte. Denn das ist sie, nicht mehr und nicht weniger, aber – wie ich finde – sehr gut erzählt. Vielleicht traut man sich erst sowas zu schreiben, wenn man bereits mehrfach bewiesen hat als Autorin, was man sonst noch drauf hat. Ihre Bücher „Room“, „Slammerkin“ und auch „Hood“ haben mir bislang alle gut gefallen. Der Roman basiert auf Donoghues eigenen Erfahrungen mit ihrem „Zeitzonen-Tango“, wie sie es mal genannt hat. Ich würde Emma Donoghue sehr gerne mal live erleben. Sie soll einen ganz wundervollen irischen Akzent haben und ausgesprochen witzig sein. Come to Germany fair Lady 😉

Die Charaktere haben Substanz, sind liebenswert und selbstbewusst. Wer schon einmal in einer Fernbeziehung war, wird sich in der einen oder anderen Szene wiederfinden, für die Liebe muß man was riskieren und sich aufeinander zubewegen, egal wie groß die Distanz dazwischen ist oder wie groß die Unterschiede sind.

Von der Hotlist 2014 interessieren mich noch ein paar andere, die werde ich mal unter die Lupe nehmen.

Und ein paar schöne Zitate dürfen auch nicht fehlen:

„Happiness was a balloon that always hovered just out of arm’s reach.”

Are yiz lezzies?”  “We are … and thanks for asking.”

“She was with Jude so rarely that when she was, every cell of her body rang with grateful knowledge of it.”

Das Buch erschien auf deutsch unter dem Titel „Zarte Landung“ im Krug & Schadenberg Verlag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s