#WomeninSciFi (16) Zoo City – Lauren Beukes

 

Wenn du Schuld, schwere Schuld, nicht mehr verbergen kannst, weil sie sich wie ein Tier an dich krallt, ein Tier, ohne das du nicht mehr leben kannst, von dem du dich nicht entfernen kannst, ohne dich selbst aufzulösen, …

logo-scifi3

Ich freue mich, dass Thomas trotz anfänglicher Schwierigkeiten heute dabei sein kann. Was gab es nicht alles für Probleme zu überwinden: der heimische Bibliothekar musste geteert und gefedert werden, weil er keine weiblichen Sci-Fi Autoren im Bestand hatte, als dieser dann dienstbeflissen eines herangeschafft hatte, war dieser Titel schon vergeben. Zu seinem Glück konnte er dann dieses kleine Juwel hier auftun.

Danke Thomas, für diesen Buchtipp und die vielen anderen – ich freue mich, dass unsere anregenden Diskussionen über Kanban, Agile Software-Entwicklung, die Lean Methodologie, SciFi, Bücher und vieles mehr auch weiterhin bei dem einen oder Bier mariniert und diskutiert werden können. Jetzt aber auf nach Johannesburg zu den Getierten:

Johannesburg in einem Paralelluniversum: Zinzi December, eine junge Afrikanerin, liebt Mode, hat eine große Klappe und lebt in einer verschimmelten Hochhausruine in Johannesburg zusammen mit Junkies, Armen und Gestrandeten. Sie ist eine „Getierte“ – politisch korrekt: Sie leidet an einer erworbenen symbiontenfreien Gewöhnung. In ihrem Fall ist das ein Faultier, das sich nicht weiter als wenige Meter von ihr entfernen kann. Meistens sitzt es auf ihrem Rücken.

978-3-499-25968-5

Foto: Rowohlt Verlag

Weniger politisch korrekt heißen die „Getierten“ Zoos. „Tatsache ist, wir sind alle Verbrecher. Mörder, Vergewaltiger, Junkies. Abschaum. In China erhält jeder Zoo die Todesstrafe, aus Prinzip. Weil nichts auf der Welt so laut „schuldig!“ ruft wie ein Geister-Vieh an deiner Seite.“ (S. 10). Die Tiere sind ein unübersehbares Stigma ihrer Schuld.

Mit dem Stigma kommt eine Gabe, als Fluch erlebt. Zinzi spührt körperlich die Verbindung von verlorenen Gegenständen zu ihren Besitzern, und so schlägt sie sich mit kleinen Wiederbeschaffungsjobs durch. Normale Jobs sind für „Getierte“ fast unerreichbar. Neben praktischen Erwägungen – die Tiere passen nicht zu jedem Jobprofil – ist die Stigmatisierung in der Gesellschaft überall spürbar. So kommt Zinzi zu einem Auftrag, der sie als Detektivin tief in die Abgründe der Stadt und der menschlichen Seele führt. Sie soll sich im Auftrage eines Produzenten auf die Suche nach dem weiblichen Teil eines erfolgreichen Teenie-Pop-Duos machen, die in Johannesburg verschwunden ist. Mit der Einstellung eines Phillip Marlow, zynisch bis zur Härte gegen sich und das Schicksal, aber nie unberührt geht sie durch eine zynische und harte Welt.

Das Buch besteht aus zwei Teilen. Jeder Teil lässt den Tag mit bohrendem, gelben Licht anbrechen: Zinzi im Bett an der Seite eines Mannes in ihrer Wohnung. Die Parallelität macht das Gefälle von Zinzis Gefühlsleben zwischen diesen beiden Morgen deutlich. Der erste Teil führt uns in einer furiosen Fahrt am Ende zu Zinzis Nullpunkt. Von nun an ist sie auch in der Geschichte nicht länger eine Unbeteiligte mit einem Auftrag, sondern sie ist nun existentiell beteiligt an den Geschehnissen, an deren Ende ihre Existenz sich grundlegend geändert hat.

—————

Lauren Beukes arbeitete vor ihrer Karriere als Buch-, Comic- und TV-Autorin 10 Jahre als freie Journalistin. U. a. drehte sie 2010 den Dokumentarfilm „Glitterboys and Ganglands“ http://laurenbeukes.bookslive.co.za/blog/2012/03/12/glitterboys-ganglands-in-official-competition-at-the-atlanta-film-festival/, der 2012 als bester LGTBI-Film auf dem 36. Atlanta Black Film Festival ausgezeichnet wurde. Für ihr schrifstellerisches Werk gewann sie neben anderen Preisen den Arthur C Clark Award. In Johannisburg 1976 geboren, lebt sie heute mit ihrem Mann und ihrer 8-jährigen Tochter in Kapstadt.

„Zoo City“ ist unter dem gleichen Titel auf deutsch im Rowohlt Verlag erschienen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.